Sponsoren:











Knoten geplatzt, Tigers gewinnen in Rostock 22:07
Erstellt am:  12. Juli 2009
Tags: keine
Kategorie(n): Newsarchiv 2009

Bei herrlichstem Wetter traten am vergangenen Sonntag die Wernigerode Mountain Tigers zu ihrem 4. Spiel in der Oberliga Ost an. In Warnemünde erwarteten die Rostock Griffins den bis dahin Tabellenletzten aus dem Harz, um sich von der Abstiegszone zu distanzieren, doch aus der Sicht der Bergtiger sollte es ein echter Befreiungsschlag werden.

Wieder einmal begannen die Wernigeröder mit klarer Feldüberlegenheit, doch, wie schon in den Spielen zuvor, stand sich insbesondere die Angriffsformationen selbst im Weg, und verhinderte durch unnötige Strafen die verdiente Führung. So blieb das erste Viertel für beide Mannschaften punktlos.

Die Wernigeröder machten auch im 2. Viertel sehr viel Druck, ohne jedoch in der nötigen Konsequenz die erarbeiteten Chancen zu nutzen.
Sinnbildlich wurden gleich zweimal sehenswerte Touchdown-Pässe von QB Douglas Fryer (#13) auf WR Dominik Knispel (#19) von den Schiedsrichtern wegen Regelwidrigkeiten nicht gegeben.
Es war schließlich die Wernigeröder Defense, die weit im 2. Quarter mit einem Safety die Punktejagd eröffnete. Florian Reinecke (#61) beendete den Spielzug der Rostocker in deren Endzone und endlich stand es 0:2 für die Gäste.
Nun gab sich auch die Offense selten eine Blöße. Direkt mit dem anschließenden Angriffsrecht vollendete TE Marcel Bremer (#82) einen Pass-Touchdown zum 0:8, sodass es nach dem Extrapunkt durch Marcel Knobbe (#22) zum 0:9 Halbzeitstand in die Pause ging.

Die Ansprache der Coaches war deutlich und auffordernd, den Druck nicht abbrechen zu lassen oder gar ganz den Faden aus der Hand zu geben. Es gelang.

Mit dem ersten Angriffsrecht in der zweiten Hälfte marschierte die Harzer Mannschaft in nur 6 Spielzügen über das Feld, um nach einem erneuten Pass von QB Douglas Fryer auf TE Marcel Bremer mit 0:15 in Führung zu gehen. Der Zusatzpunkt misslang knapp.
Nun hatten auch die gastgebenden Rostocker einige gute Szenen, die die aggressive Defense der Tigers etwas in Verlegenheit brachte. Resultat aus dieser kurzen Schwächephase war der Anschluß zum 7:15.

Im Abschlussviertel folgte ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, in dem allerdings nur die Bergtiger durch einen Lauf von QB Fryer zu Punkten kamen. Mit dem Zusatzpunkt durch Marcel Knobbe wurde der Endstand von 7:22 hergestellt.
Im letzten Drive kurz vor Ende des Spiels knieten die Harzer Bergtiger ab und ließen die Uhr auslaufen. Überglücklich war der Jubel der gesamten Mannschaft, endlich bewiesen zu haben, dass die lange Arbeit erfolgreich war.

Mit einem Bad in der nahe gelegenen Ostsee feierten die Bergtiger ausgelassen, bevor sie sich auf den langen Heimweg nach Wernigerode machten.

Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel vor der Sommerpause an. Dann warten in Halle die Falken auf die Wernigeröder, um ihren erkämpften Mittelfeldplatz zu verteidigen. Es wird nach Ansicht der Tigers-Coaches keine leichte Aufgabe, denn die Falken haben im Moment eine sehr gute Serie, die es für die Harzer zu durchbrechen gilt. Kickoff ist um 15:00 Uhr.
jm

Silvio Feuerstacke/Jens Mollnau
Wernigerode Mountain Tigers e. V.
E-Mail: verein@mountain-tigers.de