Sponsoren:











Brockenbowl XVIII
Erstellt am:  29. November 2011
Tags: keine
Kategorie(n): Newsarchiv 2011

Erstligist Dresden gewinnt 18. Brockenbowl

Erwartungsgemäß setzten sich beim 18. Brockenbowl am vergangenen Samstag die Dresden Monarchs gegen das gesamte Starterfeld durch und holten die Trophäe nach Sachsen. Doch langweilig war die Veranstaltung, die rund 350 Zuschauer in ihren Bann zog, in keinster Weise.

Bereits im Eröffnungsspiel zwischen den Hausherren, den Mountain Tigers, und dem Erstligateam aus Sachsens Hauptstadt wurden Ausrufezeichen gesetzt.
Zwar siegten die Monarchen 22:12, doch die Bergtiger machten deutlich, dass der Turniersieg nur über sie gehen kann, denn sie hielten ordentlich mit.
Die stark auftretenden Münster Mammuts zeigten trotz ihrer Niederlagen gegen Dresden und Wernigerode, dass sie sehr anspruchsvollen Football spielen und gaben sich nie geschlagen.

Auch die anderen Partien hatten Spannung und Action zu bieten, so besonders alle Vorrundenpartien der Gruppe 2.
Die Leipzig Lions, die Magdeburg Virgin Guards und die Jade Bay Buccaneers ließen bis zum Ende der letzten Begegnung offen, wie die Platzierungen aussehen würden. Die Löwen aus Leipzig trennten sich von beiden Gegnern unentschieden und auch das Spiel zwischen Magdeburg und Wilhelmshaven suchte keinen vorzeitigen Sieger.
Doch ein Touchdown der Norddeutschen machte sie schlussendlich zum Gruppensieger und Halbfinalgegner der Tigers, als Zweitplatzierte der Gruppe 1.

Dresden bekam es im rein sächsischen Halbfinale mit den Leipzig Lions zu tun und setzte sich mit 14:0 durch.
Die Tigers gewannen, wie in den Vorjahren, gegen die Freibeuter vom Jadebusen mit 14:2 und so zogen alle Teams in die Platzierungsspiele.
Münster besiegte in einem zähen Ringen Magdeburg mit 8:0 und Leipzig dominierte im Spiel um Platz 3. 20:0 hieß es am Ende des kleinen Finales.

So wie der Tag begann so endete er schließlich auch.
Bergtiger gegen Bundesliga. Und wieder erzielten die Tigers die ersten Punkte der Partie. Eine Sensation zu diesem Zeitpunkt, doch weit gefehlt.
Die Qualität der Dresden Monarchs blitzte erneut auf und so mussten sich die Hausherren zum zweiten Mal geschlagen geben. 6:16 stand es groß an der Anzeigentafel zu lesen, als die Sirene erklang.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Vorrunde (Gruppenphase)

Gruppe A

Wernigerode Mountain Tigers : Dresden Monarchs    
12:22
Dresden Monarchs : Münster Mammuts 
12:00
Wernigerode Mountain Tigers : Münster Mammuts
00:22

Gruppe B

Leipzig Lions : Jade Bay Buccaneers 
14:14
Magdeburg Virgin Guards : Leipzig Lions
00:00
Jade Bay Buccaneers  : Magdeburg Virgin Guards
08:00

Tabelle nach der Gruppenphase

Gruppe A Gruppe B
Dresden Monarchs Jade Bay Buccaneers
Mountain Tigers Leipzig Lions
Münster Mammuts Magdeburg Virgin Guards

Zwischenrunde (Halbfinale)

Dresden Monarchs : Leipzig Lions
14:00
Jade Bay Buccaneers : Wernigerode Mountain Tigers
02:14

Endrunde (Finals)
Platz 5

Münster Mammuts : Magdeburg Virgin Guards
08:00

Platz 3

Leipzig Lions : Jade Bay Buccaneers
20:00

Platz 1

Wernigerode Mountain Tigers : Dresden Monarchs    
06:16
1. Dresden Monarchs
2. Mountain Tigers
3. Leipzig Lions
4. Jade Bay Buccaneers
5. Münster Mammuts
6. Magdeburg Virgin Guards

Die MVPs

MVP des Turniers               RB #28 Daniel Teubert (Leipzig Lions)
MVP Mountain Tigers          QB #86 Jens Mollnau

Scorer der Mountain Tigers

Andreas Kopytziok  18 Punkte
Andreas Janko  12 Punkte
Enrico Mücke 8 Punkte
Marcel Bremer  6 Punkte
Johannes Herrschaft  6 Punkte
Jens Mollnau 2 Punkte