Sponsoren:









Mountain Tigers sind Meister der Oberliga Ost
Erstellt am:  10. September 2012
Tags: keine
Kategorie(n): Newsarchiv 2012

Am vergangenen Samstag machten die Wernigerode Mountain Tigers mit einem 38:0 bei den drittplazierten Chemnitz Crusaders die Meisterschaft perfekt.

Nach einem dürftigen Auftritt vor einer Woche, man verlor 27:16 bei den Berlin Bullets, und der damit vergebenen Chance den Meistertitel vorzeitig zu sichern, traten die Harzer Footballer immer noch stark dezimiert den Weg nach Sachsen an.

Um nicht auf die Schützenhilfe der Spandau Bulldogs gegen Radebeul hoffen zu müssen, war allen klar, dass heute nur ein Sieg zählen würde. Dementsprechend hochkonzentriert agierten die Bergtiger in diesem überaus fairen Spiel von der ersten Sekunde an und ließen den Gastgebern aus Chemnitz nur sehr wenig Spielraum, um sich zu entfalten.

Während die Defense der Tigers die eigene Endzone gnadenlos verriegelte, sodass die Crusaders punktlos blieben, ging die Offense bei 6 ihrer insgesamt 7 Angriffsversuchen mit Punkten vom Platz.

Allen voran stand QB Johannes Herrschaft (#21) mit 3 sehenswerten Läufen. Aber auch TE Marcel Bremer (#82) und RB Robert Müller (#13) reihten sich mit jeweils einem Touchdown ein.

Und es hätte noch mehr werden können. WR Jens Mollnau (#86) bekam einen Touchdown nicht zugesprochen, weil er vom Gegner aus dessen Endzone geblockt wurde, nachdem er den Ball regelkonform fing, und Dominik Knispel (#19) glitt der Ball knapp aus den Händen, als er unter Bedrängnis in der Endzone stand.

Alles in allem war es ein perfekter Tag mit einer perfekten Teamleistung, die sich die Coaches bereits in Berlin erhofft hatten.

„Das wir mit 8 fehlenden Startern eine solche Leistung abrufen können, haben wir schon in Berlin erwartet, aber da waren noch einige Spieler zu sehr unter Druck. Heute haben alle gezeigt, welches Potential in dieser Mannschaft steckt und was wir, bei weiterer konsequenter Arbeit, nächstes Jahr erwarten dürfen.“ freute sich Jens Mollnau zu Recht über das Ergebnis.

Am Sonntag trafen dann im Fernduell die Radebeul Foxes auf die Spandau Bulldogs und unterlagen 6:27, sodass die Tigers also auch hier nichts mehr zu befürchten hatten.

Nachdem nun die Saison für die Harzer beendet ist, gehen sie in eine kurze Pause, um sich nach der Erholungphase auf die anstehenden Aufgaben zu begeben. Am 11.11. treten sie nämlich beim Göttingen Bowl an, als Generalprobe für den am 01.Dezember stattfindenden Brockenbowl in Ilsenburg.

Die Scorer des Tages:

Johannes Herrschaft 3 TD 18 Punkte
Andreas Janko 5 PAT 1 FG 8 Punkte
Marcel Bremer 1 TD 6 Punkte
Robert Müller 1 TD 6 Punkte