Sponsoren:









Mountain Tigers gehen mit Sieg in die Sommerpause
Erstellt am:  29. Juni 2016
Tags: 2016 • News 2016 • Vogtland Rebels
Kategorie(n): Newsarchiv 2016

 

Mit einem klaren 40:0 Sieg über die Vogtland Rebels, verabschiedeten sich die Wernigerode Mountain Tigers am vergangenen Sonntag von ihren Fans, bis zum nächsten Heimspiel am 21. August.

Rund 250 Zuschauer kamen am Sonntag zum zweiten Heimspiel der Tigers, auf das sie durch den Ausfall der letzten Partie viel zu lange hatten warten müssen. Dieses Mal bot das Wetter aber kein Grund zur Sorge und so wurde die Begegnung pünktlich begonnen. Zu Gast waren die gänzlich unbekannten Vogtland Rebels aus Treuen, die erst seit 2014 die Footballlandkarte bereichern. Aus diesem Grund fiel dem Wernigeröder Headcoach, Rob Urquhart, eine Vorbereitung auf die Partie sehr schwer, denn lediglich die Vorergebnisse konnten herangezogen werden. Dort standen für die Vogtländer 2 Niederlagen bei 0:41 Punkten zu Buche.

Kein Grund, den Gegner zu unterschätzen, hieß es seitens der Bergtiger, zumal sich die erfreulich hohe Anzahl an Rookies im eigenen Team in jeglicher Richtung auswirken könnte. So hatten die Hausherren das erste Angriffsrecht und unter der Führung von Quarterback Dominik Knispel wurde der Ball über den Platz befördert. Die Zuschauer konnten schnell erkennen, dass Wernigerode gewohnt sicher das Laufspiel etablierte, aber die Gäste nicht gewillt waren, nur zuzuschauen. 12 Spielzüge dauerte es, bis RB Tim Peisker (#31) mit einem kraftvollen Lauf über die rechte Seite die Endzone erreichte. Andreas Janko (#89) erzielte mit dem PAT den ersten seiner insgesamt 14 Punkte, auf dem Weg zum Topscorer der Partie.

Nun kamen die Sachsen erstmalig in Ballbesitz und zeigten trotz guter Ansätze, dass die Defense-Abteilung der stärkere Mannschaftsteil ist. Zu groß war der Druck der Harzer Abwehr, sodass bereits nach 4 Versuchen DE Ricardo Geissler (#10) den Quarterback der Rebels in dessen eigener Endzone zu Fall und somit, durch ein Safety, weitere 2 Punkte auf die Tafel brachte.

Mit 9:0 ging es nun ins 2. Viertel, in dem gleich zu Beginn RB Paul Baron (#5) durch die Mitte zum 15:0 und Janko zum 16:0 erhöhten.
Dieser Entwicklung wollte die nahezu fehlerlos agierende Defense der Bergtiger in Nichts nachstehen und zwang die Vogtländer umgehend zum Punt. Damit aber nicht genug, denn Andreas Janko blockte diesen und sicherte den nun freien Ball in der Endzone der Rebels zum Touchdown. Mit dem anschließenden PAT hieß es nun 23:0.

Auch der nächste Versuch die Tigers zu überwinden, endete für die Sachsen nach 3 Spielzügen mit einem Punt und Dominik Knispel übernahm wieder das Ruder mit der Offense. Mit Zeitraubenden Laufspielzügen überquerten die Harzer das Feld und schlussendlich baute Knispel selbst den Vorsprung auf 29:0 aus, den Andreas Janko gewohnt sicher auf 30 aufrundete.

So endete die ereignisreiche erste Halbzeit standesgemäß und verdient zu Gunsten der Heimmannschaft. Leider verlief aus Sicht der Zuschauer die zweite Hälfte eher farb- und glanzlos, da nun seitens der Mountain Tigers verständlicherweise Kräfte geschont wurden und das Sammeln von Spielerfahrung im Vordergrund standen. Allerdings zeigten sich in Anbetracht des Spielstandes auch Nachlässigkeiten, die viele weitere Punkte verhinderten.

So erzielte im dritten Viertel Christian Schattenberg (#6) einen Touchdown und im Abschlussviertel krönte Andreas Janko seine tolle Leistung mit einem 41 Yard-Fieldgoal zum 40:0 Endstand.

Resümierend zeigten sich die Verantwortlichen der Wernigeröder Footballer zufrieden mit dem Sieg, der damit vorerst Platz 2 in der Tabelle bedeutet. Aber, und da waren sie sich auch einig, durften die Vogtland Rebels an diesem Tag nicht als Gradmesser herhalten, auch wenn sie sich nicht aufgaben und immer weiter versuchten, ihre Plays vorzutragen. Da wird für das Rückspiel bestimmt schon mehr Spannung zu erwarten sein.

Die Tigers gehen nun erstmal in eine 4-wöchige Sommerpause, bevor sie dann am 24.07. bei den Halle Falken ihre Rückrunde einläuten.

Scores und Scorer im Überblick:

Tigers 9 21 7 3 40
Rebels 0 0 0 0 0

#89 Janko 14 Punkte
#6 Schattenberg 6 Punkte
#31 Peisker 6 Punkte
#5 Baron 6 Punkte
#19 Knispel 6 Punkte

Jens Mollnau