Sponsoren:











Tigers verlieren letztes Heimspiel der Saison
Erstellt am:  25. August 2011
Tags: keine
Kategorie(n): Newsarchiv 2011

Am vergangenen Sonntag kam es im Sportpark Gießerweg in der Regionalliga Ost des American Football zu der Partie zwischen dem ungeschlagenen Spitzenreiter, Cottbus Crayfish, und dem Tabellenletzten, Wernigerode Mountain Tigers. Während die Gäste bestrebt waren, ihre „weiße“ Weste zu wahren, galt es für die Harzer den letzten Strohhalm zum Klassenerhalt zu ergreifen.

Vor rund 300 Zuschauern und bei konstantem Football-Wetter begannen die Brandenburger mit ihrer Offense und punkteten gleich in ihrem ersten Drive gegen die ordentlich spielende Abwehr der Gastgeber. Trotz der erkennbaren Bemühungen der Harzer Angriffsformation, gab es kein Vorwärtskommen gegen die gutstehenden Crayfish und die Bergtiger trennten sich ihrerseits ohne Punkte vom Ball.

In der gesamten ersten Halbzeit wiederholte sich dieses Szenario viermal, so dass es kurz vor der Halbzeit bereits 0:28 für die Tabellenführer stand. Dann gelang es den Harzern erstmalig selbst Punkte auf das Scoreboard zu zaubern. Ein langer Pass von Quarterback Dominic Knispel (#19) auf  Marcel Bremer (#82) und der anschließende Zusatzpunkt von Andreas Janko (#89) sorgten für die Ergebniskosmetik.

In der zweiten Hälfte der Partie sah das Bild etwas besser aus. Die Bergtiger kamen nun selbst besser vorwärts und ließen auf der Defenseseite nur noch wenig zu. Mit einem beherzten Lauf durch Runningback Marko Brinkmann (#31) stand es zur Freude aller Fans nur noch 13:28. Der Zusatzpunkt misslang nach unglücklichem Snap, doch die Stimmung hellte nicht nur bei den Zuschauern auf.
Erst im Schlussviertel kamen die Gäste von der Spree wieder zu punkten, nach einem individuellen Fehler im Rückraum der Tiger-Abwehr.
Letztendlich blieben die Harzer aber chancenlos und verloren etwas zu hoch mit 13:40.

Trotz dieses Ergebnisses und dem damit feststehenden Abstieg in die Oberliga muss man dem Team bescheinigen, dass endlich mal wieder ein gelungener Mix aus Pass- und Laufspiel gezeigt wurde, was auch zu zufriedenen Gesichtern in den Zuschauerreihen führte.

Zwei Spiele stehen nun für die Mountain Tigers noch auf dem Plan. Zum einen bereits am kommenden Samstag in Leipzig gegen die Lions (Tabellenplatz 2) und am 11. September gegen die Neubrandenburg Tollense Sharks (Platz 5).