Sponsoren:









Heimnimbus gewahrt
Erstellt am:  13. Mai 2019
Tags: keine
Kategorie(n): Newsarchiv 2019 • Startseite-News

Beide Tackleteams der Mountain Tigers gewannen ihre Heimspiele

Von Peter Goldschmidt

Das erste Spiel bestritt am vergangenen Sonntag das Jugendteam der Mountain Tigers, die Lynx. Es war das erste Spiel der neuformierten Nachwuchsmannschaft der American Footballer. Am Anfang merkte man den Jungs schon an, dass sie etwas nervös und aufgeregt waren. Doch schnell fanden sie ins Spiel und zeigten, was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben.  Auch wenn es noch mal eng wurde, bis zum Ende wurde der Sieg verteidigt. Mit einem 18:13 verabschiedete man die Erfurt Indigos.

Nach dem Ausfall des Spieles vor einer Woche (Grund siehe Volksstimme vom 13.5.) konnte auch das Männerteam ihr erstes Heimspiel bestreiten. Zwei Dinge hatte man sich vorgenommen: die Niederlage in Dresden aus den Köpfen zu verdrängen und die makellose Heimbilanz fortzusetzten.

Und die Tigers begannen das Spiel auch dementsprechend motiviert. Den ersten Touchdown des Spieles erzielte die #87 der Tigers, Daniel Lüdicke. Und noch im ersten Quarter konnte Felix Schulz mit dem ersten seiner vier Touchdowns an diesem Tag auf 12:0 erhöhen (beide PAT waren nicht gut).

Doch die Radebeuler hielten dagegen. Sie setzten ein erstes Ausrufezeichen und erzielten den Anschlusstouchdown. Vor allem ihr sehr agiler Runnigback mit der #22, Oliver Bahr, bereitete im gesamten Spiel mit seiner Schnelligkeit und Gewandtheit der Tigers-Defense so einige Kopfschmerzen. Aber noch vor der Halbzeitpause fing Felix Schulz den Ball nach einem weiten Pass von Quarterback Dominik Knispel in der Endzone der Foxes. Auch die folgende 2-Point-Conversion fing Felix Schulz. Somit stand es 20:6 für die Tigers zur Halbzeit.

Im 3. Quarter bekamen zunächst die Radebeuler den Ball. Nach einer Unaufmerksamkeit der Tiger-Defense konnte der Quarterback der Foxes seinerseits nun einen langen Pass zu einem seiner Widereceiver werfen, dieser fing den Ball sicher und legte, auch weil so mancher Tackle der Tigers zu halbherzig war, die letzten Meter zum Touchdown zurück. Zwischenstand 20:12. Der folgenden Kickoff Return wurde fast bis zur Mittellinie getragen, von wem, natürlich Felix Schulz. Runnigback  Andreas Kopytziok halbierte die Strecke bis zur Endzone mit einem kraftvollen Lauf. Und dann war es wieder Felix Schulz, der den Ball in der Endzone fing, Touchdown Tigers (PAT nicht gut). Somit endete das dritte Quarter mit 26:12 für die Tigers und wer dachte, das war bereits der Sieg, der wurde im 4. Quarter fast eines Besseren belehrt.

Nun waren die Foxes wieder mit ihrer Offense auf dem Platz Die nächsten Punkte für die Radebeuler erzielte ihre #22. Auch der Gegner hatte seine liebe Mühe mit den Zusatzpunktversuchen, dieser war in diesem Fall nicht gut. Beim nächsten Angriffsversuch der Tigers mussten sich diese per Punt vom Ball trennen. Somit wieder Ballbesitzt für die Foxes. Und sie nutzen diesen zu einem weiteren Touchdown. Auch diesmal war der PAT nicht gut, es stand nun 26:24, noch für die Tigers.  In den letzten Minuten des Spieles entwickelte sich ein heftiges Spiel. Es gab fast auf jeden Spielzug eine Strafe wegen Regelwidrigkeiten. Die Schiedsrichtercrew, vor allen der Whitecap, hatten beide Teams im Griff , ließen sich von der Hektik der Spieler nicht anstecken und leiteten das Spiel ruhig und besonnen bis zum Ende.

Bei knapp zwei Minuten auf der Spieluhr standen die Tigers 15 Meter vor der Endzone des Gegners. Die Defense der Foxes hatte die Tigers recht gut unter Kontrolle.  Beim 4. Versuch und 6 Meter bis zum nächsten Firstdown hätte man eigentlich ein Fieldgoal schießen können. Aber die Tigers gingen auf volles Risiko. Der Pass von QB Dominik Knispel landete durch zwei Verteidiger hindurch in die Hände von Felix Schulz, er fing den Ball und somit Touchdown Tigers (PAT war wieder nicht gut).

Die Foxes versuchten in den letzten Sekunden noch den Ausgleich zu erzielen, doch Niels Nagel blockte einen Pass der Radebeuler und konnte den Ball auch sichern. Dann war auch Schluss, Heimsieg.

Nun bestreiten die Tigers erstmal ihre weiteren drei Auswärtsspiele. Das nächste Spiel findet  in Halle bei den Falken am 2.6. statt.  In Wernigerode können die Fans ihres Tigers dann wieder am 18.8. beim Nachholspiel gegen die Chemnitz Crusaders anfeuern.

Die Lnyx, das Jugendteam, bestreitet am 23.6. ihr nächstes Heimspiel gegen die Jena Hanfrieds. Das ebenfalls ausgefallene Flagturnier findet am 28. August statt.

Football-ABC   Nach einem Touchdown hat die angreifende Mannschaft zudem die Möglichkeit, den Spielstand durch einen Point after Touchdown  (PAT, engl. Punkt nach dem Touchdown, das Kicken des Balles durch die gegnerischen Torstangen) um einen oder durch eine Two-Point-Conversion (engl. Zwei-Punkt-Verwandlung, das erneute Tragen oder Werfen des Balles in die Endzone des Gegners) um zwei Punkte zu erhöhen.